5 Tipps zum Parken auf Mallorca

fornalutx parken auf mallorca

5 Tipps zum Parken auf Mallorca

Autsch – 80 Euro wegen Falschparkens – das tut weh. Solche Strafen sind wir aus Deutschland nicht gewöhnt. Auf Mallorca bzw. in ganz Spanien sind solche Summen aber durchaus gang und gäbe. Um Probleme und Stress zu vermeiden, haben wir Ihnen 5 Tipps fürs Parken in Spanienzusammengestellt.

5 Tipps zum Parken auf Mallorca

Unsere 5 Tipps zum Parken auf Mallorca

  1. Achten Sie auf die Farben am Boden: Weiß = alles gut. Hier können Sie kostenfrei stehen. Blau = unbedingt einen Parkschein lösen. Gelb = hier am besten GAR NICHT hinstellen. Bei durchgezogenen gelben Linien droht die „Grua“ (der Abschleppdienst) einen Besuch an. Die hinterlassen dann übrigens einen schicken quietsch-orangefarbenen Aufkleber auf dem Boden und man zahlt irgendwas zwischen 250 und 300 Euro, um das Auto wieder auszulösen.
  2. Vergessen Sie niemals, ein Parkticket zu lösen oder rechtzeitig nachzulösen. Die O.R.A. Mitarbeiter (das spanische Ordnungsamt) in ihren dezenten gelben Jacken sind immer und überall präsent. Je nach Gegend wimmelt es nur so von denen und mit diesen Geldeintreibern ist nicht gut Kirschenessen. Ticket abgelaufen ist abgelaufen! Wobei … Tränen helfen manchmal. 😉
  3. Zahlen Sie Strafen immer so schnell wie möglich! Am besten noch innerhalb der ersten Stunde nach Ausstellung. Dann kann man – vorausgesetzt man hat Kleingeld dabei – sich für zwischen 5,50 Euro und 7 Euro freikaufen. Ist die Stunde vorbei – Pech gehabt, trotzdem bitte schnell zahlen. Denn innerhalb von zwei Wochen wird der Preis noch halbiert! Bei einem 200-Euro-Knöllchen für Falschparken lohnt sich das.
  4. Ruhig bleiben! Regen Sie sich nicht auf, wenn beim Ausparken jemand leicht Ihre Stoßstange touchiert. Sie sind in Spanien! Da ist das Auto kein Heiligtum und Beulen, Schrammen und Co. gehören zum guten Ton. Es passiert durchaus, dass Leute Ihr Auto leicht berühren und einfach wegfahren. Das ist normal, wenn nicht die halbe Stoßstange zerfetzt ist, ist das eine Bagatelle. Die Polizei würde Sie auslachen, wenn Sie für einen Mini-Kratzer einen Aufstand machen. Aber Achtung: Nicht jede Mietwagenfirma arbeitet nach diesen spanischen „Standards“!
  5. Stellen Sie sich drauf ein: Es wird eng! Spanische Tiefgaragen, Parkplätze an Supermärkten, eigentlich egal wo: Die Parkplatzgröße ist deutlich enger bemessen als in Deutschland. Dafür braucht so manch einer starke Nerven.

Tolle Tipps und eine lustige Geschichte zu den Parkschein-Automaten auf Mallorca finden Sie hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.