Eine Finca auf Mallorca kaufen

eine-finca-auf-mallorca-kaufen

Immobilien Mallorca

Eine Finca auf Mallorca kaufen - Immobilienmakler helfen

Wer wünscht sich nicht eine eigene Finca auf Mallorca, vielleicht direkt in Strandnähe oder im flachen Landesinnern oder auch in einer abgeschiedenen Bergregion der Insel? Um eine Immobilie auf dieser wundervollen Insel kaufen zu können, benötigt man nicht nur die finanziellen Mittel, sondern auch einen guten Immobilienmakler.

Denn ein Immobilienmakler auf Mallorca verfügt über ein großes Netzwerk an Kontakten, hat durch seine Tätigkeit Zugang zu den entsprechenden Objekten, kennt sich mit den gesetzlichen Vorschriften beim Kauf einer Immobilie aus und kann den potenziellen Interessenten vor rechtlichen Stolperfallen bewahren.

Ein großer Vorteil des Maklers besteht zudem darin, dass er die Landessprache spricht, was Verhandlungen mit Verkäufern, staatlichen Institutionen oder anderen wichtigen Personen sehr erleichtert.

Wie finde ich den richtigen Immobilienmakler für Immobilien Mallorca?

Claudia vor der Villa
Finca-auf-Mallorca-mit-auffahrt

Wer sich eine Immobilie auf Mallorca kaufen möchte, der benötigt zunächst den richtigen Immobilienmakler. Um diesen zu finden, sollte man zunächst festlegen, in welchem finanziellen Rahmen sich die potenziellen Objekte bewegen dürfen.

Die Berechnung einer Höchstgrenze beim Preis kann einem viel Ärger ersparen. Nicht jeder möchte eine Luxus-Immobilie kaufen und benötigt daher unbedingt einen Makler, der sich ausschließlich auf hochpreisige Luxus-Objekte spezialisiert hat.

Nach Festlegung der eigenen Ansprüche (Größe der Finca, Standort, Ausstattung, finanzielle Obergrenze) können dann entsprechende Kandidaten ausgewählt werden. Diese kann man einfach im Internet recherchieren. Dort gibt es Listen mit den jeweils ansässigen Maklern.

Am sinnvollsten ist es, sich auf der Homepage des Maklers über sein Unternehmen, seine Arbeitsweise und natürlich sein Portfolio zu informieren. Der Markt für Mallorca Immobilien ist groß und schon beim ersten Suchen kann man feststellen, ob der Makler interessante Objekte im Angebot hat.

So gewinnt man einen ersten Eindruck, ob der Makler zu einem passt. Der Kauf einer Finca auf Mallorca ist ja meist nicht ganz billig und es geht um viel Geld, deshalb muss gewährleistet sein, dass zwischen Immobilienmakler und Kunde ein Vertrauensverhältnis entstehen kann. Bei nicht vorhandener Sympathie ist dies meist nicht möglich.

Gesetzliche Vorschriften und Verordnungen für Mallorca Immobilien

Zunächst einmal gibt es grundsätzlich keine rechtlichen Hindernisse, wenn man eine Finca Mallorca kaufen möchte. Da Spanien Mitglied der Europäischen Union ist, genießt man als deutscher Staatsbürger die gleichen Rechte, die für jeden Spanier gelten.

Finca auf Mallorca

Wichtig ist es, sich über die anfallenden Steuern beim Kauf einer Finca im Klaren zu sein. Es wird prinzipiell unterschieden zwischen juristischen und natürlichen Personen. Grundsätzlich beträgt der Steuersatz auf den Kanarischen Inseln, auch als IGIC (Impuesto General Indirecto Canario) bekannt, 4,5 Prozent.

Er weicht damit vom Steuersatz ab, der auf dem spanischen Festland gilt. Auch dies ist ein Grund für die große Beliebtheit von Immobilien auf Mallorca. Es gibt aber noch weitere Steuern, die beim Kauf einer Finca auf Mallorca mit eingerechnet werden müssen.

Handelt es sich beim Verkäufer im rechtlichen Sinne um eine juristische Person, ist Mehrwertsteuer zu zahlen, vor allem, wenn es sich bei der Immobilie um einen Neubau handelt. Für eine Finca beträgt der Steuersatz 10 Prozent.

Finca kaufen auf Mallorca

Neben der zu zahlenden Mehrwertsteuer fällt beim Kauf einer Finca auch eine so genannte Beurkundungssteuer (Actos Jurídicos Documentados, AJD) an, deren Höhe zwischen 0,5 und 1,5 Prozent liegt.

Diese Beurkundungssteuer muss an die jeweilige Region gezahlt werden, auf deren Gebiet sich das Grundstück befindet. Sind Verkäufer und auch Käufer natürliche Personen im rechtlichen Sinne, ist die Grunderwerbsteuer (impuesto sobre transmisiones patriomoniales) zu entrichten. Diese beträgt zwischen 7 und 10 Prozent. Dies hängt davon ab, in welcher Region sich das Grundstück mit der Immobilie befindet.

Seit 2006 gibt es Schutzmaßnahmen gegen den Steuerbetrug, die sicherstellen sollen, dass die am Kauf einer Immobilie beteiligten Personen ihre spanische Steueridentifikationsnummer NIF (Número de Identificación Fiscal) sowie die Herkunft aller zur Begleichung des Kaufpreises nötigen Finanzmittel in einer notariell beglaubigten Urkunde offenlegen und festhalten. Wer dazu nicht bereit ist, riskiert die Ablehnung der Eintragung ins Grundbuch.

Schnäppchen Häuser Mallorca

Wer eine Finca Mallorca kaufen möchte, sollte nach dem Erwerb nicht vergessen, die jährlich verlangte Steuererklärung beim spanischen Finanzamt abzugeben. Bei der Veranlagung wird zwischen beschränkter oder die unbeschränkter Steuerpflicht unterschieden.

Gute Beratung ist hier wichtig nicht das sich das Schnäppchen im Nachhinein als "Unbezahlbar" entpuppt.

Hat der Käufer die so genannte "residencia" oder lebt mehr als 183 Tage im Jahr in Spanien, so unterliegt er der unbeschränkten Steuerpflicht. Dies bedeutet, dass sein gesamtes Vermögen und auch sein weltweites Einkommen in Spanien veranlagt werden. Für auf Mallorca lebende Bundesbürger ist zudem das zwischen Deutschland und Spanien geltende Doppelbesteuerungsabkommen zu beachten.
Insgesamt können die Verwaltungskosten für den Kauf von Mallorca Immobilien (Rechtsanwalt, Notar, Grundbuchamt) etwa 3 bis 4 Prozent des Kaufpreises betragen.

Wichtige Regeln beim Kauf von Immobilien Mallorca

Hinweisschild Illetas

Damit beim Kauf einer Finca auf Mallorca die Suche, die Verhandlungen und der Abschluss des Kaufvertrages problemlos verlaufen, hat der Immobilienmakler die Aufgabe, seinen Kunden bezüglich eventueller Stolperfallen zu beraten. Solche Fallen lauern vor allem beim Eigentumsrecht der Immobilie.

Bevor man selbst etwas unterzeichnet oder eine mündliche Zusage macht, sollte sowohl der gültige Kaufvertrag des bisherigen Besitzers als auch der Grundbuchauszug und eine so genannte Katasterreferenz vorliegen. Zu klären ist auch, ob der Verkäufer alleinige Verfügungsgewalt besitzt oder ob weitere Personen Eigentümer sind.

Finca Mallorca kaufen privat?

Damit es keine Probleme mit der Gemeinde gibt, sollte geprüft werden, ob alle Genehmigungen für den Bau vorlagen, ob vorgegebene Maße eingehalten wurden und welche Qualität die Bausubstanz besitzt. Am besten lässt man sich eine Bescheinigung über die Bewohnbarkeit zeigen, so umgeht man Probleme mit der Wasser- und Stromversorgung.

Bevor ein Kaufvertrag abgeschlossen wird, sollte geklärt werden, ob für die Finca eventuell Mietverträge existieren. Wenn dem so ist, muss geprüft werden, ob der Mietvertrag ins Grundbuch eingetragen ist und somit Bestandsschutz genießt.

Ist der Mietvertrag nicht eingetragen, kann der neue Eigentümer den Vertrag mit einer Frist von drei Monaten kündigen. Worauf man unbedingt bestehen sollte, ist der schnellstmögliche Abschluss eines notariell beglaubigten Kaufvertrages (Escritura Publica de Compraventa). Außerdem ist es wichtig, sich umgehend als Eigentümer ins Grundbuch eintragen zu lassen. Nur dann ist man vollumfänglich Eigentümer der Immobilie.

Finca auf Mallorca

Die Zusammenarbeit mit einem Immobilienmakler auf Mallorca ist zwingend notwendig, wenn man eine Finca Mallorca kaufen möchte. Er kann dem Kaufinteressenten einen Großteil der Arbeit abnehmen und seine Provision steht in keinem Verhältnis zu den Kosten, die bei einem misslungenen Kauf anfallen können. Wer sich für Immobilien Mallorca interessiert, sollte auf keinen Fall auf die Kenntnisse und Kompetenzen eines Immobilienmaklers verzichten.

Axel und Claudia

Renovierungsbedürftige Finca Mallorca Kaufen?

Das funktioniert natürlich nur mit einer großen Portion Mut. Außerdem sollte man die Sprache beherschen und ein NEtzwerk von Bekannten und Helfern auf Mallorca haben.

Selbstverständlich helfen wir auch hier gerne . . .



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.